Sinn und Unsinn von Jahreslisten.

Wie unsinnig es eigentlich ist, Jahreslisten zu erstellen, zeigt folgendes Beispiel hervorragend. Noch während ich dabei bin, aus einem guten Musikjahr die Musik zu filtern, von der ich glaube, dass sie mich noch einige Zeit begleiten könnte (siehe: Superlative im Zehnerpack sowie Fünfundsiebzig Fixsterne höre ich zum ersten Mal Rolling in the Deep von Adele. Da passiert noch nichts. Kaum sind jedoch meine Die besten Lieder 2010 gewählt, ist mir klar, was „Rolling in the Deep“ ist: ein Klassiker. Jetzt schon unverzichtbar. Anders gesagt: Ich möchte, dass die kommenden Tage nur aus diesen drei Minuten dreiundfünfzig Sekunden bestehen. Allein der Moment, wenn es heißt:

The scars of your love remind me of us
They keep me thinking that we almost had it all

Ein Lied, welches natürlich weit mehr als Fixstern ist und im Universum der Hymnen übers Verlassen-werden wahrscheinlich am hellsten strahlt – und, wenn man also ehrlich ist, in die Liste für 2010 weit weit weit an Spitze gehört.

Was ja nun nicht mehr geht. Was eigentlich Unsinn ist, weil ich die Liste selbstverständlich jederzeit ändern und anpassen könnte. Und damit als die Momentaufnahme entlarven würde, die sie darstellt. In diesem einen Augenblick habe ich geglaubt, etwas bedeutet mir mehr als etwas anderes. Was für niemanden in der Welt irgendeine Bedeutung hat. Außer für mich. Jedenfalls höre ich seitdem „Rolling in the Deep“ mit der Begeisterung, mit der jeder auf der Welt es hören sollte. (Und sich dabei gern an ebenso vorzügliche „Hometown Glory“ errinnern könnte, gern auch im Chewy Chocolate Cookies Remix. Listen ergeben keinen Sinn. Musik schon. Keine neue Erkenntnis. Schön, dass wenigstens etwas auch 2011 Bestand hat.

Unsinn hingegen ist es, dass elegante und tolle Orginalvideo von „Rolling in the Deep“ für Deutschland zu sperren. Sowie den für 2011 gefassten Vorsatz zu brechen, keine Weltraummetaphern mehr für Musik zu verwenden.

Werbeanzeigen

Sag etwas dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s