Lesereise (10). Hamburg. In Zahlen.

Lesungstagebuch: „Ausschau halten nach Tigern.“



Hamburg, Literaturhaus, 5. September, mit Xóchil A. Schütz

Anzahl der Lesungen in Hamburg: 8
Anzahl der Lesungen in Weimar: 1
(einschließlich Der Schlaf und das Flüstern)

Lesungen, an denen Autoren beteiligt waren, die auch bei asphalt & anders veröffentlicht haben: 4
(einschließlich Der Schlaf und das Flüstern)

Anzahl der fotografierten Leseorte: 16
Anzahl der Eintragungen ins Lesetagebuch: 10

Anzahl der verbrachten Lesungszeit (in Stunden): 12
Anzahl der verbrachten Zeit im Zug: 75
Anzahl der im Zug verbrachten Zeit mit dem Schreiben des Lesetagebuchs: 10
Anzahl der im Zug verbrachten Zeit mit dem Hören von Beziehungsgesprächen Mitreisender per Handy : 5
Anzahl der im Zug verbrachten Zeit mit dem Hören von Aufforderungen das Bordbistro zu besuchen: 2
Anzahl der im Zug verbrachten Zeit mit dem Lesen von mobil: 0,2

Anzahl des verspäteten Erscheinens auf einer Lesung: 2
Anzahl der Lesungen mit Anfahrt per Auto: 2

Anzahl von Lesungen im Sitzen 15
Anzahl von Lesungen im Stehen 1
Anzahl der Lesung, auf denen ich nicht wusste wohin mit den Händen: 1

Anzahl der vorhandenen Büchertische: 8
Anzahl der Ansagen, mit denen ich während einer Lesung auf den Büchertisch hingewiesen habe: 0

Anzahl der Lesungen mit stillem Wasser: 13
Anzahl der Lesungen mit kohlensäurehaltigem Wasser: 1
gefasste Vorsätze, eine Lesung niemals wieder mit kohlensäurehaltigem Wasser zu absolvieren: 1

Betrachter Buchtrailer (Stand 7.9.2011): 1052
Anzahl der live gelesenen Textstelle aus Mit Glufke: 6

Gehobene Hand bei „High five, High five, das ist High five“: 3
Anzahl der Momente, in denen ich das unmittelbar danach töricht fand: 3

Hager gelesen: 7
Zara Outlet gelesen: 0

Anzahl Lesungsübungen der Textstelle „Und Glufke, der streift sich die Taubenreste vor dem Innenstadt-Starbucks ab und geht los, hinterlässt natürlich Blutspuren in der Einkaufsmeile“: <20
Anzahl der gelesenen Textstellen „Und Glufke, der streift sich die Taubenreste vor dem Innenstadt-Starbucks ab und geht los, hinterlässt natürlich Blutspuren in der Einkaufsmeile“: 5
davon verlesen: 5

Anzahl der Momente, in denen ich auf die Frage, ob der Erzählband popkulturelle Anspielungen enthält, mit „Kaum“ geantwortet habe: 1
Anzahl der im Erzählband enthaltenen popkulturellen Anspielungen: <15
(geschätzt)

Anzahl der Lesungen mit multimedialen Inhalten: 0
Anzahl von Vorsätzen, multimediale Inhalte in die Lesung einzubauen: 3

Anzahl von Absichten, Blaues Kleid zu lesen: 3
Anzahl der während der Lesung geänderter Absichten, Blaues Kleid zu lesen: 2
Blaues Kleid gelesen: 1

Anzahl der Fragen nach einer Lesung, woher aus Deutschland ich stamme: 2
Anzahl der Jahre, die ich außerhalb von Sachsen verbracht habe: 14

Anzahl der Lesungen, in denen ich Retusche vor einem Publikum gelesen habe, das in der Mehrzahl das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop kennt (geschätzt): 1
Anzahl der Lesungen, in denen ich Retusche vor einem Publikum gelesen habe, das in der Mehrzahl das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop nicht kennt (geschätzt): 1
Anzahl der Lesungen von Retusche, während denen gelacht wurde: 1

Anzahl der Momente, in denen ich mir wünschte, ich hätte anstatt Ausschau halten nach Tigern ein Buch über die Familienverhältnisse von Helmut Kohl geschrieben: 0

Gelesen: Heute lernen wir Tschüss zu sagen, Glufke

Bilder vom Abend: Eins Zwei Drei

Wissenswertes zu: Ausschau halten nach Tigern

Graphittiblog

Was noch geschah:

Lesereise (15). Leipzig. Ich will.
Lesereise (14). Krefeld. In der Schule. Schon mal anders als das meiste.
Lesereise (13). Hamburg. Tee mit Käse.
Lesereise (12). Frankfurt. Willst du glücklich sein? Oder normal?
Lesereise (11). Köln. Momente der Unvernunft an Orten in weiß.
Lesereise (10). Hamburg. In Zahlen.
Lesereise (9). Hamburg. Zu viel ist auch nur eine Frage der Menge.
Lesereise (8). Köln. Die wunderbare Welt von ausgedachten Glühwürmchen.
Lesereise (7). Zwickau. Die Liebe in Zeiten des Regelsatzes.
Lesereise (6). Freiburg. Eine Tonne Omega-3-Lachsölkapseln.
Lesereise (5). München. Mein Der Regler.
Lesereise (4). JVA. Gürtelschnalle ist okay, Klapptaschenmesser nicht.
Lesereise (3). Erfurt. Zweimal das Tiger-Spezial.
Lesereise (2). Hamburg. Krass ist ein Wort, das immer geht.
Lesereise (1). Leipzig. Lies doch einfach schneller.

Vielleich auch interessant: Lesungstagebuch „Der Schlaf und das Flüstern.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lesereise (10). Hamburg. In Zahlen.

Sag etwas dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s