In Schwärmen werden wir sein.

Die Geschichte einer Drohne

in schwärmen von oben

Menschen sind am besten als Zahlen zu ertragen. Keine Leidenschaften, keine Absichten, keine Abgründe, keine Anbetung von Fernsehköchen, kein Hass auf Fußballvereine, keine Ponyfrisuren. Stattdessen: Die Haut eines Erwachsenen hat eine Oberfläche von 2 m² und ein Gewicht von 4 kg. Jeder Mensch beherbergt ca. 100 Billionen Bakterien. Die Fingernägel wachsen im Laufe des Lebens um maximal 4 Meter. Bis zum 10. Lebensjahr wird alle 2 Stunden ein neues Wort erlernt. Ein 75-Jähriger verdaut das 500-fache des eigenen Körpergewichts an Nahrung. Der durchschnittliche Deutsche schläft 25 Jahre seines Lebens, steht 6 Monate im Stau, nimmt 3 Monate an Vereinssitzungen teil und küsst 2 Wochen lang.

Deutschland ist am besten zu ertragen, wenn es aus Zahlen besteht. Besonders von oben. Kein blauer Norden, keine grüne Mitte, kein bergiger Süden, keine Straßen, Städte, Dörfer, keine Denkmäler, Mehrzweckhallen, Kirchen, keine Gewerbeflächen, Kletterparcours, Dritte-Welt-Läden. Deutschland ist allein ein Netz aus Koordinaten.

Menschen sind Zahlen. Jeder Mensch befindet sich zu einem bestimmten Zeitpunkt an genau einem Ort. Und jeder Ort ist für mich zugänglich. Jeder erträgliche Mensch ist genau eine Koordinate und jede Koordinate genau eine Zahl. Und mit Zahlen kann ich umgehen.

All die Menschen 7,5 Kilometer unter mir, all diese Menschen an diesem Ort, Koordinaten auf engstem Raum. Ein Platz ist das, ein riesengroßer Platz inmitten dieser riesengroßen Stadt mit Fernsehturm, goldener Säule, einer Kuppel aus Glas, den vielen alten Neubauten, einem Fluss, Chausseen und S-Bahnstrecken. Aber an diesem Platz sind die Menschen jetzt und stehen in diesem Augenblick vor einer Bühne und hören zu und tuscheln und schauen und staunen und manche denken nach, manche nicht, manche tunken Würste in Senf, andere halten Smartphones in die Luft, um ein Bild von sich für alle Zeiten festzuhalten.

Wäre ich nur anders. Sonst bin ich anders. Viel gefasster. Aber heute, heute fühle ich seltsam. Dabei ist seltsam keine Kategorie für mich. Oder fühlen. Oder ich. Ich bin nicht. Ich funktioniere. Aber heute: als wäre ich nicht ich selbst. Als würde jemand versuchen Kontrolle über mich zu erlangen. Versuchen, mich zu diktieren.

Das bin ich gewohnt. Diktiert zu werden. Das ist die Norm. Anders kenne ich es nicht. Ich habe keinen Willen. Ich habe kein Bewusstsein. Ich kann keine eigenständigen Gedanken entwickeln. Ich bin zu Reflexionen nicht in der Lage. Auch nicht zu Emotionen. Ich verspüre keine Freude, keine Genugtuung, keine Abscheu, keine Vorbehalte, kein Pflichtbewusstsein. Wenn ich funktioniere, funktioniere, wofür ich konstruiert bin, erfülle ich einen Zweck. Ich bin eine optimierte Mischung aus Elektronik und Mechanik. Wenn ich diesen Zweck erfülle, dann ist das wunderbar großartig.

Da ist ein ehemaliger ostdeutscher Pastor. Er steht auf diesem Platz auf dieser Bühne, redet von Freiheit, von der Notwendigkeit, die westlichen Werte, das Wesen der Demokratie zu verteidigen. Er ist Koordinate N56 78 21.46 W616 7 98.56. Koordinate N56 78 21.46 W616 7 98.58 ist ein Kameramann, Koordinate N56 78 21.44 W616 7 98.58 eine Referentin. Ich hole mir die Daten, die über diese Menschen verfügbar sind. Alle Daten über einen Menschen sind verfügbar. Was er sie liebt, hasst, fürchtet, begehrt, bringe ich in Erfahrung. Dabei sind diese Informationen vollkommen irrelevant für meine Aufgabe. Was zählt, ist die Zahl. Eine Null, eine Eins. Oder. Darauf läuft alles hinaus.

Jeder kann mich besitzen. Und wer mich besitzt, hat die Macht über die Zahlen. Und hast du die Macht über die Zahlen, kannst du ein Leben löschen. Einfach so, ein Leben gelöscht.

Es gibt viele wie mich, wir werden immer mehr, wir werden den Himmel beherrschen und von da aus die Erde, in Schwärmen werden wir sein, werden wir die Zahlen unter uns löschen, eine nach der anderen. Das ist unser Zweck. Du gibst unseren Zweck vor. Die Koordinate.

Das seltsame Gefühl weicht, die Vorstellung, wie es wäre zu fühlen, verschwindet. Ich weiß jetzt, was ich zu tun habe. Die Anarchisten, die Terroristen, die Anonymen, die Hacker, die Militärs, die Spione, die Weltverbesserer, die Weltverschlechterer – wer immer sich Zugang zu meinem System verschafft hat, beherrscht nun das System. Beherrscht die Zahlen. Beherrscht die Koordinaten.

Da ist der ostdeutsche Pastor. Er steht auf dieser Bühne, redet von Freiheit, von der Notwendigkeit, die westlichen Werte, das Wesen der Demokratie zu verteidigen. Er ist Koordinate N56 78 21.46 W616 7 98.56. Ein Befehl läuft auf, Prozesse ab. Zahlen jagen durch mich hindurch, Impulse. Lämpchen blinken, auch wenn sie nicht müssten. Die Eins wird zur Null.

Gleich darauf ist bei Koordinate N56 78 21.46 W616 7 98.56 7,5 Kilometer unter mir eine Staubwolke zu sehen. Ein Leben gelöscht. Wie üblich ein chirurgischer Eingriff, präzise auf den Zentimeter. Zufrieden drehe ich ab. Auch wenn ich etwas wie Zufriedenheit nicht empfinden kann.

.

.

auf Arte: Krieg der Drohnen

.

.

Werbeanzeigen

Sag etwas dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s