Stranger Things mit Pokémon Go

Biss Finte Kratzer

Da ist die Wirklichkeit. Sie ist grausam. Messer tauchen darin auf, Macheten, Äxte, Bomben, LKWs, Metallsplitter, eine Glock 17 Kaliber 9mm, das Mittelmeer, Aleppo, Brexit, Sniper.

Da ist die Wirklichkeit. Sie ist banal. Aufstehen, Zähneputzen, Kaffee, Computer an, Computer aus. Da ist eine Wirklichkeit, die nervt mit ihren Anforderungen, die farblos ist, längst erobert, viel zu verwirrend mit ihren ständigen Widersprüchen, eine durchtechnologisierte Wirklichkeit ohne zauberhafte Ecken, ausgeleuchtet, festgezurrt, eingelegt und abgesperrt, formatiert und optimiert.

Doch plötzlich ist da eine zweite Wirklichkeit. Sie legt sich über diese so auslaugende Wirklichkeit wie eine wundersame Schicht. In dieser zweiten Wirklichkeit hocken Wesen vor Geldautomaten und warten vor Bäckereikettenzweigstellen. Bunt sind die Wesen und tragen hinreißende Namen, Rattikarl, Rattfratz, Pummeluff und Taubsi, Taubsi. Sie sind rosa Bälle mit Rüsseln, Hasen mit Schneckenhäuserstirnen, Katzen mit Hörnern und Bäuchen so zutraulich, dass Kinder ihn als Platz zum Spielen nutzen.

Es sind gute Monster, die glauben machen, dass jeder schreckliche und banale Ort magisch sein kann, dass es eine fantastische Welt ist, in der wir leben, eine wie aus den Geschichten, an deren Enden die Reise den Helden mutiger, klüger, glücklicher gemacht hat.

Diese Schicht, die sich über das Display des Smartphones und damit über den Blick legt, lässt annehmen, jeder Schritt vor die Haustür wäre der Beginn eines atemberaubenden Abenteuers. Es ist, als würde man plötzlich erkennen, dass all die Jahre eine zweite Welt in unserer Welt geschah, unbemerkt und rätselhaft. Es wäre tröstlich, das zu wissen, es würde zeigen, dass die grausame, farblose, widersprüchliche Wirklichkeit nur eine von mehreren Realitäten ist. Und wir entscheiden können, welche die unsere sein soll.

Zornklinge Schnabel Gifthieb

Natürlich wird diese zweite Wirklichkeit angefeindet. Die behäbigen alten Menschen, also alle, die über achtzehn sind und vergessen haben, dass sie nicht immer über achtzehn waren, würden wie Platon sprechen und sich dabei aufplustern mit ihren Verweisen auf gestern und ihre eigenen verantwortungsvollen und kaffeesatten Leben und den Hinweisen auf sicher sachlich richtige Gefahren.

Aber sie hätten nichts verstanden, nichts von der Notwendigkeit einer Fluchtmöglichkeit aus dem Jetzt, dem weiten Wachsen der Gedanken, dem Spiel. Sie wären grauer Beton und auf dem Display legt sich eine Schicht über sie und die Bedenkenträger verwandeln sich in ein Knuddeluff.

Und wer genügend Monster gefangen hat, der klickt eine Serie an – Stranger Things heißt sie und reist dreißig Jahre zurück in der Zeit. Kinder retten mit BMX-Fahrrädern die Welt und Spindtüren in Highschools sind mit Schmetterlingen beklebt und böse Wissenschaftler sehen wie böse Wissenschaftler aus und es gibt ein Geheimnis zu entdecken und dafür werden Freunde gebraucht und erste Küsse und Rettung lauert hinter jeder Ecke.

Auch in dieser Serie gibt es eine zweite Wirklichkeit, das [Spoiler]Upside Down, eine Realität wie die Unterseite eines Teppichs, in die man reisen kann, um sich Monstern zu stellen. [/Spoiler] Und wer das tut, der wird mit einem warmen Gefühl belohnt, eines wie aus E.T. oder den Kleinstadthorrorgeschichten von Stephen King. Der bekommt eine Höhle gebaut, die zum Verkriechen gedacht ist, die mit ihren Verweisen auf das gute Vergangene schützt, all den erprobten Mechanismen der Weltflucht.

Ja, wenn einmal Romane über den Sommer 2016 geschrieben werden, werden darin Pokémon Go und Stranger Things auftauchen. Und beide werden notwendig sein um zu verstehen, was wirklich geschehen ist.

———
Stranger Things
Pokemon Go in Syria

Advertisements

Sag etwas dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s